Facharzt

Team Jünger – die erste Adresse für Steuerberatung der Ärzteschaft Westösterreichs

Sich als Fachärztin oder Facharzt niederzulassen, ist meist mit erheblichen Investitionen verbunden. Zum Aufwand für diagnostische und therapeutische Geräte kommen Lohn- und Lohnnebenkosten für entsprechend qualifiziertes Personal.

Mit der Unternehmensgröße wächst die Bedeutung betriebswirtschaftlicher Kennzahlen, um den richtigen Kurs zu finden und beizubehalten. Mitunter üben niedergelassene Fachärzte eine zweite, unselbstständige Tätigkeit in ihrem früheren Ausbildungsklinikum aus oder beziehen Honorare aus gutachterlichen Tätigkeiten, aus Lehre und aus Forschung. Auch Einnahmen aus gewerblicher Tätigkeit, wie der Verkauf von Kontaktlinsen, Cremen, Diätprodukten etc. sind zu berücksichtigen.

Alle individuellen Einnahmen und Ausgaben müssen in einen optimalen Rahmen gebracht werden, damit unterm Strich übrig bleibt, wofür lange Ausbildungsjahre absolviert wurden. Das Team Jünger hilft Ihnen mit seiner Erfahrung, die richtigen Weichen zu stellen, damit sich Ihr Erfolg als Fachärztin oder Facharzt auch entsprechend zu Buche schlägt.